CDU Stadtverband
Springe

 

Ich habe als CDU-Landtagskandidat für Hemmingen, Ronnenberg, Springe und Wennigsen für die Landtagswahl am 15.10.2017 kandidiert.

Ich bedanke mich bei 15.472 Wählerinnen und Wählern, die mir bei der Wahl mit ihrer Erststimme ihr Vertrauen geschenkt haben.

Leider hat es nicht gereicht. Danke an alle Unterstützer, Freunde und besonders an meine Familie, die so unermüdlich in den letzten Wochen und Monaten mit mir gekämpft haben.

Ihr

Torsten Luhm

 


 
Am 15.10.2017 ist Landtagswahl bei uns in Niedersachsen. Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Erststimme unseren CDU-Landtagskandidaten, Torsten Luhm.
 
Herr Luhm kommt aus Springe und wird unsere Interessen in Hannover gut vertreten. Näheres über Ihn erfahren Sie auf seiner Kandidatenhomepage unter
 
www.torsten-luhm-cdu.de
 
Mit der Zweitstimme für die CDU sorgen Sie für einen Politikwechsel in Niedersachsen und dafür, dass Bernd Althusmann unser Ministerpräsident für Niedersachsen wird.
 
Die CDU steht für
 
- Kostenfreie Bildung und Unterrichtsgarantie.
 
- Mehr Polizei, mehr Sicherheit.
 
- Gute Straßen und schnelles Internet für alle.
 
- Mit Bernd Althusmann als Ministerpräsident Niedersachsen nach vorne bringen.
 
Daher am 15. Oktober mit beiden Stimmen CDU wählen.
 

Torsten Luhm / Bernd Althusmann

 

Die CDU in Niedersachsen tritt zur Landtagswahl am 15. Oktober 2017 mit einem ehrgeizigen Regierungsprogramm an. Wir wollen Niedersachsen wieder an die Spitze der Bundesländer zurückführen. Unser Motto lautet daher: „Einfach machen“.

Hier haben wir Ihnen die wichtigsten Punkte unseres Regierungsprogramms zusammengefasst. Wenn Sie sie etwas detaillierter nachlesen wollen, steht Ihnen das komplette Regierungsprogramm als Download zur Verfügung.

 

Es grüßt Sie herzlich 

 

 

 

 

 

Ihre Elke Riegelmann

(Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes) 

 

 

 

 


 

Aktuelles


Beim Wahlforum zur Bundestagswahl am Dienstag, dem 19.09.2017 um 19.00 Uhr stellen sich alle Direktkandidaten des Wahlkreises Hannover Land II den Fragen der Moderatoren der NDZ und den Anwesenden.
Veranstaltungsort ist die Aula im Schulzentrum Nord in Springe. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Hinweis:
Dr. Maria Flachbarth treffen am Mittwoch, den 20.09.2017 von 8:30 Uhr bis 9:30 Uhr am Wahlinformationsstand in Eldagsen an der Kirche


„Unser Land nach vorne bringen“

Politischer Stammtisch mit Ulf Thiele, MdL
Generalsekretär der CDU in Niedersachsen
 
Ulf Thiele, MdL  Generalsekretär der CDU in Niedersachsen
 
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Parteifreunde,
 
zum Politischen Stammtisch mit Ulf Thiele MdL, Generalsekretär der CDU in Niedersachsen, laden wir Sie herzlich am Dienstag, den 12. September 2017 um 19.00 Uhr in die Hemminger Tennisstuben, Weetzener Landstraße 20, 30966 Hemmingen ein.

Ulf Thiele stimmt uns auf die heiße Wahlkampfphase vor den Landtagswahlen am 15.10.2017 ein. Laden Sie auch gern Ihre Nachbarn, Freunde und Bekannte zu diesem interessanten Abend ein. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und Diskussion.
 
 
Wir sehen uns am 12. September 2017 in Hemmingen!

Torsten Luhm
(CDU-Landtagskandidat Wahlkreis 35)

Das war der Klimaschutztag am 19.08.2017 in Springe - Marktplatz:

Bernd Althusmann, CDU-Spitzenkandidat zur Landtagswahl, zu Besuch beim Klimaschutztag in Springe:
Für mich als CDU-Landtagskandidat für Springe eine besondere Freude. In Begleitung von Freunden, CDU-Mitgliedern und dem A-Team (Junge Union)
haben wir zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern gesprochen, mit den Energieberatern, Firmen und Ausstellern viele Gespräche geführt.
Morgens bei der Eröffnung war unsere Bundestagskandidatin, MdB Maria Flachsbarth, wie immer dabei und gemeinsam starteten wir einen Rundgang zu den verschiedensten Ständen.
Auch die CDU war mit einem Stand vertreten!
 
Hier einige Impressionen vom Tag: 
 
 
 
 

30.06.2017
Erklärung von Frau Dr. Maria Flachsbarth zur Abstimmung über „die Ehe für alle“ am 30.06.2017

Heute, am 30. Juni 2017, wurde im Deutschen Bundestag über die Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechtes (  Drucksache  18/6665  ) abgestimmt. Von den 623 abgegebenen Stimmen stimmten 393 Abgeordnete mit ja, 226 mit nein, vier Abgeordnete haben sich enthalten. Im Folgenden werde ich Ihnen gerne meine Beweggründe für meine Abstimmungsentscheidung erläutern.(...)

...weiterlesen...


20.06.2017 (Pressemitteilung T. Luhm)
Frau Ministerin Heiligenstadt: „Es fehlen Schulsozialarbeiter an den Schulen in meinem Wahlkreis“.

Luhm: In der Region Hannover, hier im Wahlkreis 35, verfügen noch lange nicht alle Schulen über Schulsozialarbeiter

Hemmingen/ Ronnenberg/ Springe/ Wennigsen

Der CDU-Landtagskandidat Torsten Luhm hat die mangelhafte Ausstattung der Schulen in der Region Hannover, hier im Wahlkreis 35, mit Schulsozialarbeitern kritisiert. „Kultusministerin Heiligenstadt hat bei der Umsetzung der schulischen Sozialarbeit in Landesverantwortung versagt. Die versprochenen Verbesserungen sind ausgeblieben. Vielerorts besteht sogar die Gefahr, dass es zu einer Rückabwicklung bestehender Angebote der Schulsozialarbeit kommt“, sagt Luhm. „In einigen von mir in den letzten Wochen besuchten Schulen meines Wahlkreises wurde mir diese Problematik sehr deutlich anhand von Ereignissen im Schulalltag beschrieben. Allzu oft hat die Schulleitung Konflikte alleine zu lösen und muss sich mit Eltern und Kindern regelmäßig auseinandersetzen“, so Luhm.

Landesweit verfügten gerade einmal sieben Förderschulen über schulische Sozialarbeit – Gymnasien würden vom Land gar keine Stellen zur Verfügung gestellt, so Luhm. Dies gehe aus der Antwort auf eine CDU-Anfrage im Landtag hervor. In der Region Hannover, hier in Hemmingen, Ronnenberg, Springe und Wennigsen, stünden noch 21 Schulen (Stand: 05/2017) ohne die geringste Stellenzuweisung da:

  • Grundschule Ronnenberg, GS Benthe, GS Theodor Heuss Ronnenberg, GS Regenbogenschule Ronnenberg, Förderschule-LE Gustav Heinemann Ronnenberg, Förderschule-GB Selma Lagerlöf Ronnenberg
  • Grundschule Hemmingen-Westerfeld, GS Hiddestorf, GS Wäldchen Hemmingen
  • Grundschule Gestorf, GS Bennigsen, GS Hallermund Springe, GS Hinter der Burg Springe, GS am Ebersberg Springe, GS Christian Flemes Springe, RS Heinrich Göbel Springe, Gymnasium Otto Hahn Springe, Förderschule-LE Peter Härtling Springe, Förderschule-GB Janusz Korczak Springe
  • Grundschule Bredenbeck, GS Wennigsen

„Die Benachteiligung einiger Schulformen durch Kultusministerin Heiligenstadt ist durch nichts zu rechtfertigen. Wir fordern die Landesregierung auf, Förderschulen, Grundschulen und Gymnasien in gleichem Maße mit Schulsozialarbeit auszustatten wie die übrigen Schulformen. Auch die Schlechterstellung von Halbtagsschulen muss beendet werden“, forderte der CDU-Landtagskandidat Luhm.

„Von der angekündigten systematischen Ausstattung mit Schulsozialarbeit sind die Schulen in Niedersachsen weiter entfernt denn je. Die Kultusministerin muss zum neuen Schuljahr nachsteuern“, sagte Luhm.

Die CDU-Landtagsfraktion unterstütze ferner die Forderung von Verbandsvertretern nach einem Gesamtkonzept, das auch die Einbindung Freier Träger mit berück-sichtige. „Dies entspricht dem, was die CDU seit Bekanntwerden der rot-grünen Pläne immer wieder im Landtag gefordert hat“, sagte Luhm und verweist unter anderem auf den Antrag der CDU-Landtagsfraktion „Schule als Lern- und Lebensort gestalten – Schulsozialarbeit ausweiten und verstetigen“ (Drs. 17/5860).
 


 

 

 

 

 

Politischer Stammtisch
mit Uwe Schünemann, MdL
Niedersächsischer Minister für Inneres und Sport a.D.

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Parteifreunde,
zum Politischen Stammtisch mit Uwe Schünemann MdL, Niedersächsischer Minister für Inneres und Sport a.D., laden wir Sie herzlich am Dienstag, den 9. Mai 2017 um 19.00 Uhr in die Fußball-Sportgaststätte Springe, Harmsmühlenstr. 28, 31832 Springe ein.

Thema der Veranstaltung werden aktuelle Fragen der „Inneren Sicherheit“ sein. Laden Sie auch gern Ihre Nachbarn, Freunde und Bekannte zu diesem interessanten Abend ein. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und Diskussion. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Wir sehen uns am 9. Mai 2017 in Springe!


10.04.2017
Martin Schulz und sein fragwürdiger Umgang mit der Wahrheit

„Mit alternativen ‚Fake News‘ schürt Schulz im Wahlkampf die Stimmung…“
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13.02.2017 (...)

...weiterlesen...


10.04.2017
Wiederkehrende Straßenausbaubeiträge

Das hat sich mit der rot-grünen Novelle des Kommunalabgabengesetzes (Februar 2017) verändert: (...)

...weiterlesen...


10.04.2017
Mehr Sicherheit für die Menschen

Wer in Wohnungen einbricht, wird künftig härter bestraft. Dies soll Täter abschrecken. Wer Asyl erschleichen will, muss mit schärferen Kontrollen rechnen. (...)

...weiterlesen...


18.März 2017

Kreisparteitag der CDU-Hannover Land in Burgdorf

Die Bundestagswahl 2017 und die Landtagswahl 2018 werfen ihren Schatten voraus. Die CDU Hannover - Land traf sich zu einem Kreisparteitag in Burgdorf, um die Delegierten für die Landesvertreterversammlungen zu wählen, die dann die Landeslisten aufstellen. Im Mittelpunkt des Parteitags stand die Rede des Spitzenkandidaten für die Landtagswahl am 14.01.2018 von Dr. Bernd Althusmann.

Der Vorsitzende der CDU - Fraktion, Bernward Schlossarek, zeigte sich beeindruckt von der Rede des CDU Landesvorsitzenden. "Die Rede gibt uns Rückenwind für die kommenden Monate und die anstehenden Wahlkämpfe. In den letzten Monaten haben wir in vielen Gesprächen vor Ort besonders eines gespürt: Große Unzufriedenheit mit der Landesregierung in Niedersachsen. Ob bei der Bildung oder bei der Inneren Sicherheit immer wieder belegt Niedersachsen die hinteren Plätze. Das muss ein Ende haben. Die Menschen in unserem Bundesland haben ein Recht darauf, besser regiert zu werden. Die CDU steht für einen Politikwechsel. Denn: Niedersachsen kann mehr."

(Quelle: CDU-Fraktion der Region Hannover)

Mit unseren Stadtverbänden aus Hemmingen, Ronnenberg, Springe und Wennigsen waren wir ebenfalls als Wahlkreis 35 beim Parteitag in Burgdorf gut vertreten.

Hier einige Bildimpressionen:

Kreisparteitag der CDU-Hannover Land in Burgdorf

Kreisparteitag der CDU-Hannover Land in Burgdorf Kreisparteitag der CDU-Hannover Land in Burgdorf Kreisparteitag der CDU-Hannover Land in Burgdorf

Bild unten Mitte: Tisch des CDU-SV Springe
Bild unten Rechts: Torsten Luhm, unser CDU-Landtagskandidat, mit Dr. Bernd Althusmann, unserem CDU-Spitzenkandidaten zur LT Wahl 2018

 


06.03.2017

Torsten Luhm - unser Direktkandidat für die Landtagswahl 2018

Torsten Luhm - unser Direktkandidat für die Landtagswahl 2017Für unseren Wahlkreis (Wahlkreis 35), der die Gemeinden Hemmingen, Ronnenberg, Springe und Wennigsen umfasst, konnte sich Torsten Luhm in der Urwahl in einer gemeinsamen Mitgliederversammlung am 02.03.2017 gegen die beiden Mitbewerber durchsetzen. Torsten Luhm wird sich engagiert für unsere vier Kommunen einsetzen.
Seine Schwerpunkte, die er am Abend in seiner Vorstellungsrede benannte, sind folgende:

- Menschen für Politik interessieren (gegen
  Politikverdrossenheit),

- Wirtschaft fördern,
- Stärkung der Kommunen,
- Familien stärken und entlasten / Vereinbarung
  von Familie und Beruf,

- Schule/ Bildung
- Innere Sicherheit

und: den Wahlkreis 35 am 14.01.2018 gewinnen!

Bild: Torsten Luhm nach seiner Wahl
mit Frau Dr. Flachbarth (MdB) und Gabriela Kohlenberg (MdL)


14.02.2017

Unser Bewerber für die Landtagskandidatur 2018

Der 48-jährige Verwaltungsfachwirt und Vorsitzende des CDU Ortsverbandes Springe/ Alvesrode/ Altenhagen I, Torsten Luhm, hat gegenüber dem Vorstand des Stadtverbands offiziell seine Bereitschaft für die Kandidatur um das Landtagsmandat für die CDU im Wahlkreis 35 (Hemmingen, Ronnenberg, Wennigsen und Springe) erklärt. Er möchte die Nachfolge von Gabriela Kohlenberg antreten, die für eine weitere Kandidatur zur Landtagswahl 2018 nicht zur Verfügung steht.

Aufgrund seiner beruflichen und persönlichen Qualifikationen ist Torsten Luhm hervorragend geeignet, die gute und engagierte Arbeit von Gabi Kohlenberg fortzusetzen. Wir kennen ihn seit vielen Jahren als engagierten Vorsitzenden, der in Springe bestens vernetzt ist. Seine Berufserfahrung in der niedersächsischen Landesverwaltung wird ihm helfen, sich für unsere Belange im Landtag einzusetzen. Zunächst gilt es jetzt sich in den anderen Stadtverbänden bei den CDU-Mitgliedern vorzustellen.

Torsten Luhm will sich landespolitisch vor allem für die Stärkung der Kommunen, die Stärkung von Familien, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, den gesellschaftlichen Zusammenhalt, sowie das wichtige Thema der Inneren Sicherheit einsetzen.

Im SV-Vorstand haben sich neben Torsten Luhm auch die weiteren, bisher bekannten Bewerber, Inga Behre (30) aus Wennigsen und Hermann Heldermann (59) aus Hemmingen vorgestellt.

Die Landtagskandidatin/der Landtagskandidat für unseren Wahlkreis wird am 02.März 2017 in einer  Mitgliederversammlung der CDU-Mitglieder des Wahlkreises 35 in der KGS Ronnenberg gewählt. Die Versammlung beginnt um 19 Uhr.  Ich freue mich, möglichst viele unserer Mitglieder bei dieser Mitgliederversammlung zu treffen und unseren Bewerber mit einem starken Votum zu unterstützen.

Elke Riegelmann
(CDU-SV-Vorsitzende Springe)


01.02.2017

Pressemitteilung der CDU-Fraktion zur Klausurtagung Haushalt 2017

Die CDU Fraktion hat am 27. und 28. 01.17 den Haushaltsentwurf 2017 beraten und die Sitzungen der nachfolgenden Ausschüsse vorbereitet. Die Tagung ist sehr harmonisch verlaufen. Die neuen Fraktionsmitglieder haben sich sehr konstruktiv eingebracht und die Tagung progressiv bereichert. Es wurden etliche Ideen und Ansätze entwickelt um die Haushaltsansätze zu entzerren, aus denen heraus Zukunftsentwicklungen gesteuert werden könnten.

...weiterlesen...


30.08.2016

Verkehrsberuhigung geht auch einfach!

Verkehrsberuhigung geht auch einfach!Völksen. Die Ortratkandidaten der Völksener CDU haben am Sonntag Morgen gezeigt, wie Verkehrsberuhigung auch ganz einfach geht. Sie platzierten einen Strohrundballen im Ortseingang von Völksen auf der „Steinhauerstraße“ in Höhe der Straßen „An der Bahn“ und „In der Ahnt“. Diese provisorische Fahrbahnverengung, neudeutsch auch „Speed Blocker“ genannt, sollte die aus
Richtung Eldagsen einfahrenden Fahrzeuge zu einer deutlichen Geschwindigkeitsreduzierung bewegen. (...)

...weiterlesen...


29.08.2016

Erlös der Restmüllsackbörse an Kinderschutzbund in Springe übergeben

Die AHA-Restmüllsackbörse war ein Renner beim Klimaschutztag am 20.08.2016: die gespendeten, überzähligen Säcke blieben am CDU-Infostand nicht lange liegen. Dabei zeigt sich einmal mehr, dass die frühe Festlegung auf die anfallende Müllmenge im Jahr nicht immer leicht ist. „Vor der Reform war alles einfacher, wenn man Müllsäcke benötigte, konnte man diese im Laden kaufen“, so die Meinung vieler Tauschpartner. (...)

...weiterlesen...


27.08.2016

Springer Bürgerin zum Thema Sportstättennutzungsentgeld

Sehr geehrter Herr Nikolay,
 
am 25.08.d.J. habe ich der NDZ einen Leserbrief mit der Bitte um Veröffentlichung übermittelt. Es sind nun schon einige Tage vergangen, der Brief wurde immer noch nicht veröffentlicht. Deshalb nehmen  Sie bitte als Rats- und CDU-Mitglied meinen Kommentar zur Kenntnis. Vielleicht können Sie ja eine Veröffentlichung erwirken.

Leserbrief zum Thema: „Das passt nicht zusammen“ (Leserbrief NDZ vom 17.08.2016

Alles eine Frage der Möglichkeiten.
Wer die Grundrechenarten beherrscht sollte wissen, dass die CDU im Rat alleine gar keine Entscheidung herbeiführen kann. Wer an der Sitzung teilgenommen hat, weiß zudem dass die Linie der Befürwortung und Ablehnung der neu gefassten Regelung bezüglich der Sportstätten quer durch alle Fraktionen ging.

Auch CDU-Leute haben dagegen gestimmt. Verfasst wurde die neue Regelung durch die Verwaltung.

Beim Zustandekommen war der Sportring durch Herrn Nagel beteiligt. Herr Nagel ist ja auch der Parteifreund des Bürgermeisters, dieser ist der Chef der Verwaltung und die hat recherchiert und  vorgelegt.
Die CDU hat meines Wissens immer gesagt, dass ein Verzicht auf die Gebühr mit einer Kompensation einhergehen müsste. Die Einnahmen aus der Gebühr gehen vollständig in die Verbesserung der Sportanlagen. Also entweder die Investitionen in die Sportanlagen streichen oder andere Gegenfinanzierungen vorschlagen. Wenn Herr Springfeld die Gebühr nicht möchte, könnte er längst in dieser Richtung an den Rat herangetreten sein. Stattdessen stellt er lieber neues überflüssiges Personal wie eine Klimaschutzmanagerin fest ein, von der die Springer Bürger nun wirklich nichts haben. Das ergibt sich nachvollziehbar aus der vorgestellten Bilanz der Dame. Als einzige konkrete Leistung für Springer Interessen führt sie ausgerechnet die Umrüstung der Sporthallen auf energiesparende Beleuchtung an.
Diese Maßnahme ist aber schon vor langer Zeit durch den Rat und ohne das Zutun von Frau Härtel eingebracht und entschieden worden. Die Umrüstung wurde aus den Einnahmen der Nutzungsgebühren finanziert. Mit der Abschaffung der Stelle Klimaschutzmanagerin könnte die Streichung der Sportstätten-Nutzung-Gebühr leicht gegenfinanziert werden. Ich glaube, die CDU wäre dem nicht abgeneigt.

Statt Klimaspielwiese für den Bürgermeister -  Förderung des Sports.
 
Ingrid Welzel
Springe
 


26.08.2016

Antwort auf Brief Herr Nicolay an Frau Dr. Maria Flachsbarth MdB

Sehr geehrter Herr Nikolay,

vielen Dank für Ihre E-Mail vom 21. August 2016, in der Sie sich mit Fragen zur Integrationspolitik an mich wenden. Ich freue mich, dass wir uns über diese Thematik im letzten und diesem Jahr schon mehrfach brieflich ausgetauscht haben – und ich  bemühe mich ja, über Ihre konkreten Anfragen hinaus, durch regelmäßige Informationen über den Stand der Gesetzgebung – zuletzt im Februar und April – über wichtige Änderungen im Asylrecht zu informieren. (...)

...weiterlesen...


20.08.2016

Brief an Frau Dr. Maria Flachsbarth MdB

Sehr geehrte Frau Dr. Flachsbarth,
wir befinden uns derzeit im Kommunalwahlkampf und da bekommen wir von Seiten unserer Bürger schon einen recht guten Eindruck, was die Leute aktuell besonders bewegt. Es sind vielfach die großen Themen und sie überdecken oft die Fragen in unserer kleinen kommunalen Welt. Aber weil sie so sehr im Focus stehen dominieren sie auch häufig die Wahlentscheidung für die kommunalen Parlamente. (...)

Wilfred Nicolay

...weiterlesen...


15.08.2016

Keine Weimarer Verhältnisse für Springe

Grundsätzlich ist ja Vielfalt nicht schlecht. Aber in einem 36-köpfigen Rat mit evtl. bis zu 9 Gruppen und Einzelkämpfern dürften zukunftsweisende politische Entscheidungsfindungen äußerst schwierig werden und richtig verantwortlich ist dann auch keiner mehr.
Wer will, dass es in Springe voran geht, muss für klare Mehrheiten sorgen. Sonst bleibt es bei der Stagnation der vergangenen Jahre insbesondere in der Verwaltung.
Die CDU ist bereit hier Verantwortung zu übernehmen, wenn uns der Wähler dafür das Mandat gibt.

Wilfred Nicolay

Kommunalwahl 2016


07.06.2016

Gleiche Bezahlung für gleiche Leistung (NDZ vom 07.06.2016)

Der Artikel ist geeignet den Sozialneid weiter zu schüren, das Klischee der/des Alleinerziehenden der genauso viel zahlen muss wie das doppelt verdienende Arztehepaar ist in diesem Zusammenhang der Klassiker. Er zeichnet jedoch ein völlig falsches Bild. Es würde ...
 

...weiterlesen...


03.06.2016

Neues aus dem Ausschuss für Schule, Sport und Kultur (SSKA)

Der SSKA hat sich in seiner Sitzung am 01.06.2016 u.a. mit dem Antrag der CDU-Fraktion zur digitalen Ausstattung der Schulen befasst. In der Sitzung habe ich darauf aufmerksam gemacht, dass die Verwaltungsvorlage (s. Rats- und Bürgerinfo der Stadt Springe) die Intention des Antrages nicht berücksichtigt...

...weiterlesen...


19.04.2016

Wie peinlich ist das denn?

Der Antrag des Ortsbürgermeisters von Springe zur Notfallambulanz ist in die Rubrik „peinlich“ einzustufen. Er enthält haarsträubende Fehlinformationen.

  1. Zunächst wird im öffentlichen Aushang zur Sitzung suggeriert, dass es sich um einen Antrag des Ortsrates zur Notfallambulanz handelt. Hier stellt jedoch der Ortsbürgermeister für die SPD einen Antrag an den Ortsrat, den dieser dann als Ortsratsantrag beschließen soll? ...
     

...weiterlesen...


21.03.2016

Lehrmittelfreiheit in Springe – die Kommunalwahl lässt grüßen?

Im Jahr 2004 wurde die Lehrmittelfreiheit in Niedersachsen abgeschafft und durch eine von den Schulen zu organisierende, kostenpflichtige  Schulbuchausleihe ersetzt. Dieses Angebot kann von den Eltern angenommen werden, Eltern können sich aber auch entscheiden, die Bücher auf eigene Kosten anzuschaffen. Was hat sich seitdem verändert, sind dadurch weniger Kinder auf weiter führende Schulen gegangen um einen höheren Schulabschluss zu erreichen? Die Zahlen sprechen da eine ganz andere Sprache. ...

...weiterlesen...


29.01.2016

…zu den Veränderungen bei den KiTa-Gebühren und den Betreuungszeiten in Springe

Im Zusammenhang mit den Entscheidungen des Rates der Stadt Springe zu den ab 01.01.2016 geltenden Betreuungsentgelten wird nach wie vor behauptet, dass durch die Neuregelung das beitragsfreie Kindergartenjahr abgeschafft sei.  Zeitgleich wird für den BM-Kandidaten Springfeld ein Alleinstellungsmerkmal bezgl. des Vorstoßes, die Betreuungszeiten an Bedürfnisse der berufstätigen Eltern anzupassen (Leserbriefe in der NDZ vom 28.01.2016, S.16) proklamiert und der CDU Springe nachgesagt, sie habe sich im Zusammenhang mit diesem Thema bisher nicht engagiert. Zur Richtigstellung wurde folgender Leserbrief  der NDZ und Leine.on übermittelt.
Bei Fragen und weiteren Anregungen sprechen Sie uns gerne an. Wir bleiben dran! ...

...weiterlesen...


24.01.2016

Kinderbetreuung!
Wir arbeiten daran während andere noch mit sich selbst diskutieren.


Die CDU Fraktion beantragt eine Anpassung der Betreuungszeiten und Betreuungsangebote in den Kindertagesstätten
Begründung:

Bundesfamilienministerin Schwesig (SPD) hat aktuell ein weiteres Programm zur Kinderbetreuung ins Leben gerufen. Die CDU Fraktion möchte darauf hinwirken, dass auch die Stadt Springe an diesem Programm partizipiert

...weiterlesen...

 

 


Torsten Luhm
für Sie in den Landtag


Gabriela Kohlenberg
Abgeordnete für den Niedersächsischen Landtag
 

 

Dr. Maria Flachsbart
unsere Bundestagsabgeordnete
Dr. Maria Flachsbarth

 

 CDU-Fraktion Region Hannover

 CDU-Hannover Land

 

Termine

10.10.2017
ab 19:30 Uhr im Restaurant Euphrat, Fünfhausenstraße 9 in Springe
TV Duell zur Landtagswahl Althusmann gegen Weil

15.10.2017
Landtagswahl

15.10.2017
ab 17:30 Uhr im Restaurant Euphrat, Fünfhausenstraße 9 in Springe
Wahlabend

 

neuer Beitrag

Unsere Maßnamen in der Asylpolitik

...mehr...

Wahlprogramm 2016 bis 2021

...mehr...

Stadtverband
Haushaltsrede 2016

...mehr...

Eine Notaufnahme ist kein Ersatz für ein Krankenhaus
Nun also doch. Der Krankenhausplanungs-ausschuss des Landes Niedersachsen hat entschieden, dass...

...mehr...

Zum geplanten "Aus" der Notfallversorgung in Springe bereits vor dem Start
Nun ist die Katze endgültig aus dem Sack: nachhaltig bedeutet also eine Frist von 2 Jahren?!

...mehr...

Zur Diskussion über die KiTa-Beiträge
Antwort auf den offenen Mitgliederbrief der FDP vom 28. Juni 2015

...mehr...

Zum Beschluss des Krankenhausplanungs-ausschusses und zum Interview mit der Niedersächsischen Sozialministerin zur geplanten Notfallversorgung in Springe

...mehr...